Volkskrankheit Arthrose – was hilft?

Die Wahrscheinlichkeit, im Laufe des Lebens mit dem Thema Arthrose konfrontiert zu werden, ist ziemlich hoch: Jede 2. Frau und jeder 3 Mann leiden im fortgeschrittenen Alter unter steifen und bewegungseingeschränkten Gelenken. Besonders die Kniegelenksarthrose befindet sich auf dem Vormarsch, innerhalb weniger Generationen hat sich die Anzahl der Patienten verdoppelt.
Eine Erklärung für dieses Phänomen könnte die moderne Lebenweise sein, viele Menschen leiden an Übergewicht. Starkes Übergewicht stellt einen absoluten Risikofaktor für die Entstehung von Arthrose dar, schließlich lastet das gesamte Gewicht auf den Knien. Auch bestimmte Berufsgruppen, welche immer dieselben monotonen Bewegungen ausführen, sind gefährdet, ihre Gelenke zu überlasten. Häufig betroffen sind beispielsweise Handwerker wie Maurer, Fliesenleger oder Maler, aber auch Kassierinnen oder Pflegepersonal.

Primäre vs. sekundäre Arthrose

Die oben beschriebene Art des Gelenkverschleißes wird als primäre Arthrose bezeichnet. Wenn andere Gründe verantwortlich sind, spricht man von sekundärer Arthrose. Mögliche Gründe dafür sind: Angeborene Fehlstellungen oder Fehlbildungen, Erkrankungen (Rheuma, Rachitis, Hämochromatose...), Verletzungen oder Operationen.
Egal, welcher Grund für Ihre Gelenksbeschwerden in Frage kommt, die Ärzte der Orthopädie und Unfallchirurgie Golzheim (Düsseldorf) werden sich kompetent Ihrer Beschwerden annehmen. Eine dauerhafte Heilung für Arthrose gibt es leider noch immer nicht. In erster Linie wird versucht werden, das eigene Gelenk zu erhalten. Das ist dann möglich, wenn Sie rechtzeitig (=bei den ersten Anzeichen) unsere Gemeinschaftspraxis aufsuchen. Dann kann versucht werden, mittels Injektion von Hyaluronsäure direkt in das betroffene Gelenk für mehr Gleitfähigkeit der Knorpel zu sorgen.
Ist es für diese Behandlung zu spät, weil zu wenig Knorpelmasse vorhanden ist, kann eine minimalinvasive Intervention in Form einer Arthroskopie vorgenommen werden.

Therapiemöglichkeiten bei Arthrose

Falls der Gelenkverschleiß bereits so weit fortgeschritten ist, dass nur noch ein Austausch des betroffenen Gelenks in Frage kommt, sind Sie bei uns in guten Händen. Die vier Ärzte der Orthopädie und Unfallchirurgie Golzheim (Düsseldorf) haben eine lange Erfahrung und ein hohes Maß an Wissen auf dem Gebiet der Orthopädie, Unfallchirurgie und Sportmedizin. Gerne beraten wir Sie ausführlich zur Endoprothetik von Schulter-, Knie- und Hüftgelenk. Auch für eine fachliche Zweitmeinung steht Ihnen Dr. Thümler gerne zur Verfügung.
Um die Schmerzen bei Arthrose zu lindern, können Sie selbst dazu beitragen, indem Sie allfälliges Übergewicht reduzieren. Eine vitaminreiche und fettarme Ernährung kann dazu beitragen, die Symptome der Arthrose zu lindern. Obst, Gemüse und Kräuter sollten bei Arthrose oft auf dem Speiseplan stehen, während von zu viel tierischen Fetten abgeraten wird.
Auch die Wirkung der Einnahme von Hagebuttenpulver bei Arthrose wurde inzwischen durch klinische Studien bestätigt und kann empfohlen werden. So kann die Einnahme von Schmerzmitteln reduziert und die Beweglichkeit der angegriffenen Gelenke gesteigert werden.

Jetzt Termin vereinbaren